Frankfurter Radsportclub 90 e.v.

Nächstes Event >> Winterbahn 2019

Kreisel 1. Tag

Kreisel Tag I

Sprinter Maximilian Levy wünscht sich Schlaf

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten brachte der erste Tag des Frankfurter Kreisels, so war die deutsche Elite mit Emma Hinze, Pauline Grabosch und Lea-Sophie Friedrich sowie Maximilian Levy und Robert Förstemann am Start.

Bei den Sprinterinnen konnte sich nach einem Steherversuch zu Beginn des zweiten Rennens die jüngere Lea vor der älteren Emma durchsetzen. Für Lea ein schöner Erfolg, nachdem in den Wochen zuvor bis Freitag ihre Polizeiausbildung Vorrang hatte. Sie unterstrich nach den Erfolgen bei Meisterschaften und Weltcups auch hier noch einmal, dass ihr der Wechsel von den Juniorinnen zu den Frauen gelungen ist.

Das Keirinrennen gewann Maximilian Levy, der sich zur Zeit nur eins wünscht: „Schlaf“. Das gestand er Moderator Robert Bengsch. Denn das dritte, ein Dreivierteljahr alte Kind sorge für manche schlaflose Nacht. Levy ist am Sonnabend beim Kreisel im Sprint noch einmal zu erleben, die Frauen im Keirin.

Einen Erfolg konnte mit Volker Richter auch ein Frankfurter verbuchen. Der Derny-Fahrer fuhr mit dem frisch gebackenen Berliner Meister der U19 Robin Ruhe (Marzahner RC) in beiden Derny-Läufen auf Rang 1 und ließ Giovanni Schmieder (RSV Venusberg) mit Derny-Fahrer Peter Bäuerlein hinter sich). Ein Sieg war Richter, der erst seit zwei Jahren zu diesem Hobby fand, schon vor Jahresfrist gelungen.

Unter die Besucher des Abends hatten sich mit Michael Hübner, Jens Fiedler und Eyk Pokorny ehemalige Olympiasieger und Weltmeister gemischt. Die Kunstradfahrerinnen aus Rauen zeigten Ausschnitte aus ihren Programmen, die sie auch bei Landes- und deutschen Meisterschaften zum Erfolg geführt hatten. Und drei neue Räder fanden nach der Tombola neue Besitzer.

Nehmen Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem FRC90 Kontakt auf.

Zu allen Fragen und Anregungen rund um den Verein sind wir über Ihre Nachricht sehr dankbar.